Rezept

Osternküchlein

Informationen

Für 6 Personen

Ich liebe es ja die klassischen Gerichte oder Gebäcke zu «rohveganisieren». Da bald Ostern ist, habe ich es dieses Mal mit dem Osternkuchen versucht. Ich finde das Resultat ist ziemlich gut gelungen. : )

Den Boden dazu habe ich aus getrockneten Aprikosen und Feigen gemacht, dabei bevorzuge ich Trockenfrüchte ohne Schwefelzusatz. Die getrockneten Aprikosen ohne Schwefel erkennt man von blossem Auge, weil die dunkelbräunlich und nicht prall orange aussehen.
Die Trockenfrüchte liefern viel mehr Kalorien als frisches Obst, da ihnen durch Trocknen das Wasser entzogen wird und somit die Energie stark konzentriert wird. Der Fruchtzuckergehalt erhöht sich um bis zu 60%, deshalb wird empfohlen pro Tag max. eine Handvoll Trockenfrüchte zu essen. Nichts desto trotz sind sie gesund da sie viele Nahrungsfaser, was die Verdauung fördert. Feigen z.B. enthalten Vitamine A, C und B-Vitamine, die für gesunde Haut und starke Nerven sorgen und dazu sind sie ein basisches Lebensmittel. Ähnlich wie bei den Feigen, stecken in den Aprikosen Carotin (Provitamin A), Vitamine B und C, sowie Mineralstoffe wie Phosphor, Kalium und Calcium.

An Stelle von Mandelmehl können auch gemahlene Mandeln benutzt werden. Das Mandelmehl kann auch zu Hause einfach hergestellt werden. Dafür trocknet man einfach den Mandeltrester für ca. 8-10 Stunden bei 42⁰C. Mandeltrester sind Mandelnreste, die nach Herstellung einer Mandelmilch entstehen. Das Mandelmehl enthält weniger Fett als gemahlene Mandeln und ist deshalb viel leichter. Ich persönlich verwende das Kokosmehl nie in grossen Mengen oder als Hauptzutat. Da es sehr schnell die Flüssigkeit absorbiert, verwende ich es eher als Bindemittel.

Diese Törtchen können entweder gedörrt oder gleich so genossen werden. Ich habe meine für insgesamt 8 Stunden bei 42⁰C getrocknet. Durch das Trocknen wird der Geschmack der Cashew-Creme etwas verändert, es erinnert an Reis oder Weizengries mit Zitronengeschmack. Wer keinen Dörrgerät hat, kann es sicher auch im Backofen bei niedriger Temperatur für kurze Zeit backen.

Zutaten

Für den Boden:
50g getrocknete Feigen
50g getrocknete Aprikosen
50g Mandelmehl
30g Kokosmehl

Feigen und Aprikosen in lauwarmem Wasser für 20 Minuten bis 1 Std. einweichen. Im Food Processor Mandel- und Kokosmehl gemeinsam mit den Feigen, Aprikosen und dem Einweichwasser zu einem Teig mixen. Anschliessend den Teig in sechs kleine Tarteletteformen eindrücken und für ca. 3 Stunden bei 42⁰C trocknen.

Für die Cashew-Creme
1.5 Cups/ca. 230g Cashew, mind. 4 Std. eingeweicht
¼ Cup/60ml Wasser
1 EL Baoabpulver (optional)
2 EL/30g weiches Kokosöl
1 EL Zitronensaft + Schale einer halben Zitrone
70g Xylit oder Süssungsmittel der Wahl
1 Prise Salz

Alle Zutaten in einem leistungsstarken Mixer glatt mixen. Die Teige aus den Tarteletteformen herauslösen, mit der Cashew-Creme befüllen und für weitere 5 Stunden bei 42⁰C trocknen.

Notizen

Die Törtchen müssen nicht zwingend gedörrt oder gebacken werden! Sie können roh auch verzehrt werden und schmecken wunderbar : )
Wer sich entscheidet die Törtchen zu backen, kann die Cashew-Creme direkt in den Tarteletteformen befüllen und alles gemeinsam backen, d.h. der Boden muss nicht vorgebacken werden.

Dir gefällt mein Rezept?

Dann sende mein Rezept deinen Freunden!

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Du hast es geschafft!

NAMAYA LUZERN

FOLGE MIR AUF SOCIAL MEDIA!

© 2019 NAMAYA LUZERN